Auf den Spuren der Vergangenheit: Karlsbad in Tschechien

IMG_8520 (2)Karlovy Vary, oder auch Karlsbad in der Tschechei. Ein kleines Kurstädtchen das in einem alten Charme glänzt. Wenn man so durch die Stadt flaniert spürt man richtig wie die alten prachtvollen Häuser aus vergangenen Zeiten plakativ aufzeigen: hier war früher viel Geld und teilweise auch eine andere Kultur. Karlsbad liegt im früheren „Sudetendeutschland“ das bis zum Kriegsende sehr deutsch und österreichisch geprägt war. In Zeiten des eisernen Vorhangs ist leider viel von dem „alten Charme“ verfallen, aber dennoch kann man ihn teilweise noch sehr deutlich erkennen. Manche Häuser sind auch wunderschön renoviert und so sticht besonders das Hotel Pupp und die Wandelhalle mit ihren wunderschönen alten Brunnen hervor. Karlsbad und die ganzen Kurorte drumherum wie auch das wunderschöne Marienbad, ist besonders bekannt für die heißen mineralischen Quellen, die angeblich wohltuend für die Gesundheit sein sollen. Kein Wunder also, dass die Touristen schon seit ewigen Zeiten hierhin pilgern um mit einer Trinkkur ihre Gesundheit aufzupeppen. Dass das Wasser aber teilweise sehr widerlich schmeckt und kaum schluckbar ist, sagt einem aber kein Mensch. Für die Gesundheit eben.

Meine Familie verbindet aber auch etwas Spezielles mit dieser Stadt. Meine Oma lebte bis zu ihrem 6. Lebensjahr in der Nähe von Karlsbad, bis sie zusammen mit ihren zwei Geschwistern und meiner Urgroßmutter nach Deutschland vertrieben wurde. Eine wirklich traurige und auch ungreifbare Geschichte. Und irgendwie auch ein komisches Gefühl, man sieht das wunderschöne Karlsbad und fährt etwas hinaus in zerfallene arme Gegenden wo meine Oma (damals schienen die Ortschaften noch nicht so zerfallen zu sein) einen Teil ihrer Kindheit verbrachte. Bis sie einfach gehen musste und fast das ganze Hab und Gut zurücklassen musste. Wir begaben uns auch auf „Ahnenforschung“ und sind auf verschiedene Friedhöfe gefahren. Und dann haben wir erschreckenderweise festgestellt, dass ein ehemaliger Sudentendeutscher Friedhof einfach plattgewalzt wurde und ein (wohlgemerkt vermüllter) Tennisplatz draufgeklatscht wurde. Wirklich paradox- man sieht solche Dinge und wird auch mit der etwas bedrückenden Familiengeschichte konfrontiert, sieht aber zugleich auch die wunderschöne Seite dieser Gegend mit all den Kurbädern.

Karlsbad jedenfalls selbst hat mich sehr beeindruckt und zählt bestimmt zu den schönsten Städten Tschechiens.

IMG_8528 (2)IMG_4885 (2)IMG_8544 (2)IMG_8555 (2)IMG_8560 (2)IMG_8513 (2)IMG_4880 (2)IMG_4926 (2)