Wiener Weihnachtswunderland- die schönsten Christkindelmärkte in Wien

IMG_7881 (2)Spätestens wenn die Bim um die Ringstraße brechend voll ist und man den Rathhausplatz aufgrund drohendem Zerquetschen meiden sollte, ist es wieder so weit. Die Weihnachten hat in Wien Einzug gehalten und die komplette Stadt steht Kopf. Überall unendlich viele Menschenmassen die sich durch die blinkende und mit wunderschönen Kronleuchtern umsäumte wiener Innenstadt schieben oder auf den Weihnachtsmärkten Punsch trinken. Für den einen einfach nur nervig und viel zu kitschig, für den anderen eine der schönsten Zeiten des Jahres in Wien. Ich zähle eher zu letzterem. Auch wenn mich die vielen Menschenmassen nerven, im Gegensatz zu vielen anderen Menschen liebe ich all den Kitsch und Bling Bling in Wien zur Weihnachtszeit. Und auch all die verschiedenen Punschsorten in einer Christkindelmarkt-Umgebung, bei der Disneyland einpacken kann. Auf manchen Weihnachtsmärkten kommt man sich wirklich wie in einer kleinen Märchenwelt vor. Auch Essenstechnisch. Ich könnte tagelang durch manche Märkte schlendern und mich von vorne bis hinten durch schlemmen.  Oder durchtrinken- wenn man das Budget hat. Manche Punschsorten schmecken dabei leider wie aufgekochter verdünnter Fruchtsaft und von manchen hat man das Gefühl eine wahre Weihnachts-Explosion im Gaumen zu erfahren. Welche Weihnachtsmärkte mir sehr gut gefallen und wo es ganz nett, aber viel zu viel Leute sind möchte ich euch hier kurz vorstellen…

Weihnachtsmarkt am Rathausplatz

IMG_7817 (3)

Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Ich kenne kaum Leute, die neutral zu dem Weihnachtsmarkt am Rathhausplatz stehen. Ja irgendwie polarisiert er, aber das ist auch bei der Superlative an Bling Bling Lichtern und „citch as citch can“ nicht verwunderlich. Ich gehöre eindeutig zu dem „Lieben“-Lager. Ich finde einfach grandios wie versucht wurde, eine aufwendige Weihnachtswelt mit riesiger Tanne und blinkenden Herzen in den Bäumen zu schaffen. Selbst eine beleuchtete Schlossminiatur und eine Weihnachtsmarkt Bimmelbahn ist vorhanden und nicht zu vergessen der riesige Adventskranz gleich zu Beginn des Weihnachtsmarktes. Und das Alles vor der wunderschönen Kulisse des Wiener Rathhauses. Was will man mehr? Ja Weihnachtsjunkies die auf viele bunte Lichter und Cupcakes in den Bäumen stehen kommen hier eindeutig auf ihre Kosten. Man sollte nur auf die Besuchszeit achten, denn am Wochenende kann man hier schon mal auf gewaltige Menschenmassen treffen. Wen das nervt, der sollte eher unter der Woche und evtl. auch unter tags hinschauen. Schließlich machen auch die vielen Stände einiges her. Ich habe hier mal als Tipp bekommen unbedingt den Ofenkartoffelstand hier auszuprobieren.

Maria-Theresia Platz

IMG_7908 (2)

Mir gefällt der Maria-Theresia Platz auch außerhalb des Weihnachtstrubels unglaublich gut. Eingerahmt von dem prachtvollen Kunsthistorischem Museum oder Naturhistorischen Museum gehört er eindeutig zu einer der schönsten Plätzen Wiens. Ich mag die Symmetrie die dieser Platz mit ein paar ordentlich zurechtgeschnittenen Büschen ausstrahlt. So sollte man auch meinen, dass mir das „Weihnachtsdorf“ am Maria-Theresia Platz auch gefallen sollte, aber ich habe um ehrlich zu sein den Platz zur Weihnachtszeit eher gemieden. Es ist hier alles viel zu eng und man wird eher durch die Menschenmassen durchgepresst als sich gemütlich die Stände anzuschauen. Als ich vor Kurzem den Maria-Theresia Platz überqueren musste um zu meinem geliebten Kunsthistorischen Museum zu gelangen, war ich kurz davor mit einem leichten Anfall von Massenpanik laut los zu schreien. Hingegen auf den sicheren Stufen des KHM wirkte das „Weihnachtsdorf“ irgendwie doch kitschig-schön mit der Beleuchtung der guten Maria-Theresia. Fazit: Ein Weihnachtsmarkt den man lieber von weitem betrachten sollte.

Weihnachtsmarkt Schönbrunn

IMG_7851 (2)

Schönbrunn allein strahlt ja schon etwas märchenhaftes aus. Aber zusammen mit dem Bling-Bling Weihnachtsmarkt vor dem Schloss ist es direkt ein wahrer märchenhafter „Walking-through-the-winter-wonderland“-Effekt. Mir gefällt hier die Weite des Platzes, man kann sich ganz in Ruhe die Stände anschauen ohne zu befürchten gleich umgerannt zu werden. Auch die riesige Tanne in der Mitte unter der öfter auch eine Kapelle Weihnachtlieder spielt lässt einen nur weihnachtlich-wohlfühlen. Natürlich sind die Stände extrem touristisch und für den Punsch zahlt man auch ein halbes Vermögen. Dafür gibt es einige ausgefallene Punsch Arten wie „beschwipster Apfelstrudel Punsch“ von denen ich ein riesiger Fan bin.

DSCI4523

Weihnachtsmarkt am Spittelberg

IMG_7873 (2)

Von vielen Anti-Kitsch-Fans ist das hier der lieblings Weihnachtsmarkt Wiens. Ich kann das absolut nachvollziehen, denn die vielen tollen Stände und süße Deko überall erinnern mich auch an die originalen Christkindelmärkte von mir zu Hause. Hinzu kommen die verwinkelten Seitenstraßen Spittelbergs, die alles etwas romantischer machen. Man ist hier wirklich mal abseits des wahnsinnigen touristischen Weihnachtstrubels, was auch wirklich mal angenehm ist.

Weihnachtsmarkt am Karlsplatz

IMG_7860 (2)

Dieser hat auf mich immer so eine Wirkung wie ein Bling-Bling Zirkus-Weihnachtsmarkt. Mit den feinen Leuchtketten über den ganzen Ständen und den Strohballen in der Mitte des Karlsplatzes mit den vielen süßen Tieren wie kleinen Schweinchen und Schafen. Nicht zu vergessen auch die Lamas die man um den Platz führen kann. Eindeutig ein Christkindelsmarkt für klein und Groß. Auch die Stände haben oft etwas künstlerisches und nicht zu vergessen die wunderschön beleuchtete Karlskirche die dem Allem auch einen prachtvollem Glanz gibt.

Natürlich hat Wien bei weitem noch mehr Weihnachtsmärkte zu bieten als diese fünf. Beispielsweise ist der im AKH auch echt cool, aber diese fünf sind die die mir am meisten ins Auge gestochen sind. Allgemein ist die Weihnachtszeit aufjedenfall immer etwas besonderes in Wien.

IMG_7879 (2)