Ein Koffeinjunkie in Wien auf Kaffeehaussuche- das Heiner

IMG_7790 (2)Sie gehören zu Wien wie der Topf zum Deckel: die Kaffeehäuser! Natürlich denkt man dabei sofort an Sacher, Central und was wäre die Wiener Kaffeehauskultur nur ohne das Landtmann? Keine Frage, diese Kaffeehäuser sind wunderschöne „Paläste“ und sollten unbedingt mal besichtigt werden. Ein kleiner Koffeinjunkie wie ich kann es sich hier schon gut gehen lassen…Aber dort tümmeln sich meist eher Touris als die wirklichen Wiener. Und so stellt sich doch die Frage: Wo sind also in Wien noch die wahren Kaffeehäuser, in die sich kaum ein Touri rein verirrt und Wiener wirklich unter sich sind?

Vor Kurzem hatte ich (trotz des ganzen Prüfungstresses) das Glück in so einem in meinen Augen authentischen Wiener Kaffeehaus zufälligerweise zu landen. Ursprünglich wollte ich einen kleinen Abstecher ins Gerstner machen,verlief mich aber und landete irgenwie im Heiner (lustigerweise beginnen alle gute Geschichten damit, dass ich mich verlaufe…). Und ich war total begeistert! Statt prunkvollem Klim-Bim ist dort eher nostalgisch-kuschliger-Omi-Charme und man hat hier wirklich das Gefühl umgeben von wirklichen Wienern zu sein. Die Bedienungen tragen noch die gleiche Art Schürzen wie bestimmt auch schon vor 50 Jahren. Allgemein hat man das Gefühl, dass man eine kleine Zeitreise macht, wenn man das Heiner betritt. Mit dieser 50er-Jahre Theke und dem wunderschönen Porzellan ist das eindeutig auch was anderes, als der nächste Starbucks um die Ecke. Klar dementsprechend ist auch das Publikum nicht die coolsten Hipster sondern ältere Kaffeehausliebhaber. Aber ich fühle mich in so einer Umgebung pudelwohl. Es ist irgendwie, wie bei meiner Oma auf der Couch. Hier ist nichts aufgesetzt oder übertrieben, das ist ein einfaches charmantes Kaffeehaus um dem hektischen Stadttrubel etwas zu entfliehen und mit einer Melange und guten Dukatenbuchteln zur Ruhe zu kommen kann. Und schonend für den studentischen Geldbeutel ist es auch- was man leider nicht von jedem Kaffeehaus sagen kann (6 Euro für den Kaffee ist trotz Nähe zur Uni nicht sehr Studentenfreundlich lieber Landtmann…). Wer hier nicht mit einem wohlig-warmen-guten Gefühl hinaus geht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Ihr seht, ich bin mal wieder nur am schwärmen. Denn eigentlich kannte ich bis jetzt wie gesagt nur die protzig überfüllten Kaffeehäuser. Dass ein Kaffeehaus auch ganz anders sein kann, fand ich wirklich faszinierend. Man muss schließlich eben doch immer mit offenen Augen durch Wien gehen. Und irgendwo versteckt findet man sie: die wahren Kaffeehäuser. IMG_7793 (2)

IMG_7792 (2)

 

 

http://www.heiner.co.at/

L.Heiner Hofzuckerbäcker

L. Heiner Kärntnerstraße
Kärntnerstraße 21-23
1010 Wien

Schreibe einen Kommentar