Klein, weihnachtlich und sehr photogen: Ausflug nach Luxemburg

img_2586-2Langsam neigt sich mein Erasmus doch schon dem Ende zu und so bekomme ich langsam „Torschusspanik“ und möchte noch so viele aufregende Dinge wie möglich erleben. Und so entschied ich sehr spontan (einen Tag zuvor) einfach einen Kurztrip nach Luxemburg zu machen. Ich hatte mich noch nie wirklich mit Luxemburg beschäftigt, geschweige denn ich Erwägung gezogen dorthin zu fahren. Aber da es gut mit dem Zug von Antwerpen zu erreichen war dachte ich wieso nicht? Was hatte ich schon zu verlieren? Das einzige das ich wusste war, dass Luxemburg klein war. Wie klein konnte ich ja nicht ahnen…Natürlich war mir bewusst, dass das Land Luxemburg nicht gerade das größte ist. Aber ich dachte die Hauptstadt sei bestimmt dennoch riesige- so wie man es schließlich von Hauptstädten gewohnt ist. Als wir dann Luxemburg erkundeten und auf einmal auf dem kleinen Hauptstadt der Stadt waren war ich total perplex „was so klein?“ dachte ich . Das war wirklich mein erster Eindruck von Luxemburg: unglaublich klein. Aber wenn man genauer hinsieht so erkennt man auch die ganze Macht und das viele Geld, das diese kleine Stadt beherbergt. Elegant gekleidete Menschen, die Straßen blitzblank sauber und natürlich auch wunderschöne riesige Häuser, wovon die Hälfte Banken sind. Eine Bank die fast im Stadtzentrum ist sieht fast schon aus wie ein Schloss mit dem riesigen prachtvollen Gebäude und dem alten Turm daneben. Irgendwie sehr surreal…

Allgemein wirkt die Stadt sehr surreal auf mich, da sie so klein ist aber dennoch so facettenreich. Da haben wir den modernen Part mit den Banken und auch die modernen Hochhäuser der EU. In der Innenstadt hingegen riesige elegante Häuser, die einen irgendwie sehr an Paris erinnern und den wunderschönen Palast des Herzogs. Ich habe mich natürlich sofort verliebt in diesen Palast mit den vielen kleinen Türmchen. Gleich neben dem Palast war dann in einem sehr kleinen aber dennoch schönen Gebäude das Parlament untergebracht. Irgendwie musste ich bei dem Anblick des Parlaments schmunzeln wenn ich an das Reichstagsgebäude in Berlin dachte. Wenn man sich etwas vom Zentrum entfern und entlang der kleinen Straßen spaziert kommt man sich wie in einer hügeligen mittelalterlichen Stadt vor. Die Häuser in einem irgendwie altertümlichen Stil gebaut und teilweise Geschäftsschilder wie man sie nur aus der Salzburger Getreidegasse kennt. Und dann geht es immer wieder auf und ab, auch wenn die Stadt wirklich sehr kompakt wirkt kann man sich dennoch sehr leicht verlaufen. Ich finde den Aufbau von Luxemburg echt faszinierend mit all diesen verschiedenen Ebenen in der Stadt selbst. Wenn man eher an den Rand der Stadt gelangt kommt man zu einer Aussichtplattform von dem aus man in ein Tal mit einem anderen Teil der Stadt blicken kann. Was für ein atemberaubender Anblick! Das Tal wirkte fast schon wie gemalt mit dem kleinen Fluss der durch die schöne Häuserlandschaft zog…

Insgesamt ist Luxemburg aber auch wirklich multikulti, was man besonders an all den verschiedenen Sprachen merkt die man in Luxemburg hört. Sehr viel französisch, aber auch holländisch und vor Allem deutsch. Als wir in Luxemburg waren, waren derzeit überall kleine Weihnachtsmärkte in der Stadt aufgebaut. Und dort merkte man wirklich intensiv einen kleinen deutschen Einfluss mit Lebkuchen, Brezeln und Dampfnudeln. Wir ließen uns es deshalb auch nicht nehmen die Weihnachtsmärkte kulinarisch zu testen 😉

Wirklich begeistert war ich auch von der vielen Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt. Es war nicht so richtig protzig-kitschige Beleuchtung, sondern eher kleine feine Lichterketten die in manchen kleinen Gassen für eine romantisch-weihnachtliche Stimmung sorgte! Auch wenn man Luxemburg wirklich nach kurzer Zeit schon alles besichtigt hat, hat mir die goldige Stadt unglaublich gut gefallen mit ihren vielen verschiedenen Seiten.


img_2581-2 img_2600-2 img_2603-2 img_2578-2 img_2565-2 img_2562-2 img_2554-2 img_2606-2 img_2600-2 img_2603-2 img_2555-2 img_2612-2 img_2621-2 img_2622-2 img_2632-2 img_2625-2 img_2636-2 img_2647-2 img_2650-2 img_2653-2