Wieninside(r): Bezauberndes Vintage Frühstück im Burggasse 24

IMG_1495 (2)

Wie kann man einen Sonntag in Wien wohl besser beginnen, als mit einem schönen gemütlichen Frühstück in einem der zahlreichen Cafés? Es gibt sogar einen eigenen Blog und somit scheinbar auch eine eigene kleine Wissenschaft die sich hier nur mit Frühstück-Cafés beschäftigt. Mission „Ich fresse mich durch die Wiener Frühstück-Cafes“ beginnt!

Gleich als erstes wollte ich unbedingt mal ins Ulrich. Das fatale: wir hatten nicht reserviert und es war Sonntag- das Lokal war also brechend voll und wir haben leider keinen Patz ergattern können. Mit knurrendem Magen haben wir uns dann auf die Suche nach einem anderen Café gemacht und genau gegenüber vom Ulrich ein kleines „Frühstück“-Schild entdeckt.

Dieses unscheinbare und auf den ersten Blick namenlose Café Burggasse 24 hatte sich aber dann als ein wahrer Glücksgriff erwiesen. Mit einer Art zusammengewürfelten Oma-Vintage-Flohmarkt Einrichtung hat das Café so eine bezaubernde und gemütliche Atmosphäre in der man sich nur wohlfühlen kann. Das Frühstück selber, das natürlich auch auf Flohmarkt-Vintage Geschirr serviert wurde, kann sich mit Guacamole und co. auch wirklich sehen lassen. Allgemein ist die Burggasse 24 für Vintage Fans wie mich ein wahres Schlaraffenland, denn zu dem goldigen Café gehört auch ein Vintage Second Hand Shop. Leider konnten wir, da ja schließlich Sonntag war, nur einen kurzen Blick ins Schaufenster erhaschen.

Und was sahen meine Äuglein: einzigartige Seondhand Teile von Marken wie Bogner, Diesel usw. einfach zum dahinschmelzen. Ich glaube bei dem nächsten Sale wird es hier kein Halten mehr für mich geben.  Aber Hallo, wenn bei diesem Café und Second Hand Shop das Vintage-Insider-Herz nicht höher schlägt, dann weiß ich auch nicht. Burggasse 24 ist definitiv ein wahrer und lohnenswerter Insider Tipp.

Bussi,

Sofia

IMG_1485IMG_1493 (2)IMG_1486 (2)

IMG_1496 (2)

Ein Kommentar bei „Wieninside(r): Bezauberndes Vintage Frühstück im Burggasse 24“

  1. […] einiges her macht- ich habe bereits einen kleinen Post über das süße Café geschrieben, den ihr hier finden […]

Schreibe einen Kommentar