vienna

Oh…! mumok mit #igersvienna

IMG_3157 (2)Mein letzter instawalk liegt ja leider schon etwas zurück und mein großer Vorsatz ist bei mehr instawalks teilzunehmen. Schließlich vereint es so viele Dinge die ich liebe: fotofanatische Menschen treffen sich um gemeinsam etwas neues zu entdecken. Meist trifft man dabei wirklich faszinierende Menschen die alle gemeinsam eine große Liebe zu instagram teilen. Folglich wird man von seinen Mitmenschen auch nicht komisch angeschaut wenn man gefühlte 1000 Bilder von ein und demselben Motiv schießt oder auch für das perfekte Foto sich auf den Boden kniet um die richtige Perspektive zu erwischen. Unter Instagram-Freaks muss man sich für seine Obsession einfach nicht schämen oder rechtfertigen. Zudem lernt man oft auch so viele interessante neue Orte kennen- alles in allem also genau das richtige für mich! (mehr …)

Sonniger Spaziergang durch Schönbrunn

IMG_2972„Sonniger Spaziergang durch Schönbrunn“ – könnte fast schon ein Slogan aus einer RTL Sendung sein. Aber dabei war es gar kein groß durchdachter Ausflug- es war einfach nur ein kleiner Moment in dem ich nach dieser heftigen Intensität in der gerade alles auf mich einprasselt „Luft hole“. Im Moment gerade steht mein Leben mal wieder Kopf und es passiert so viel, dass ich kaum Momente finde einfach mal inne zu halten und über alles nachzudenken. Vielleicht schreibe ich noch einen extra Blogpost in dem ich ein wenig schildre, was derzeit so alles passiert. Denn das ist wirklich eine Menge! Ich habe irgendwie auch das Gefühl, ich hatte noch gar nicht wirklich Zeit wieder in Wien so richtig „anzukommen“. Als ich noch in Antwerpen war, habe ich mir sogar eine kleine Liste angefertigt mit Dingen die ich in Wien unbedingt als erstes wieder sehen möchte. Und plötzlich ist schon wieder mehr als ein Monat um und ich habe noch nichts davon erledigt. Klingt traurig, aber ehrlich gesagt habe ich im Moment gerade auch nicht mal die Zeit darüber nachzudenken. (mehr …)

Kurztrip in die alte Heimat- Herbst im wienerischen Schönbrunn

img_1625-2Nach mehr als einem Monat Erasmus in Belgien und auch schon fast über 4 Monate Wien Entzug zog es mich für einen kleinen Trip mal wieder in meine „alte Heimat“ Wien. Zu meinem Glück sind die Flüge zwischen Brüssel und Bratislava wirklich günstig, weshalb ich mir einen kleinen Abstecher erlauben konnte. Allein als mich mein Freund von der Busstation abholte und wir in der U-Bahn saßen hatte ich Tränen in den Augen. Es war so schön nach so langer Zeit sich einfach mal wieder „wienerisch“ zu fühlen und fast nur österreichisch um sich zu hören. Ich hatte es so vermisst. (mehr …)

#uniwienblueht – Instawalk im Botanischen Garten mit der Uni Wien

IMG_8655 (2)

Obwohl ich eigentlich wirklich sehr fanatisch auf Instagram bin habe ich tatsächlich noch nie bei einem „Instawalk“ teilgenommen. Also versuchte ich mal mein Glück beim Instawalk der Uni Wien unter dem Hashtag #uniwienblueht im Botanischen Garten. Ich fand es wirklich unglaublich denn nach fast zwei Jahren in dieser wunderschönen Stadt habe ich es noch nie geschafft in den Botanischen Garten zu gehen, geschweige denn dass ich überhaupt von dessen Existenz neben dem Belvedere gehört hatte. So kam mir eine Führung durch den Botanischen Garten mit fotofanatischen „Instagrammern“ nur gelegen. Normalerweise kann ich glaube ich ganz schön anstrengend auf andre Menschen wirken, wenn ich gefühlt 1000 Fotos von einem Ding mache. Aber in diesem Umfeld fühlte ich mich ganz gut aufgehoben.

Wir wurden durch den Botanischen Garten von Martin Rose geführt, der anscheinend allein schon durch seinen Namen eine Passion für Pflanzen hat. Ich habe wirklich noch nie jemand gesehen, der eine so große Leidenschaft für Pflanzen hat und über jede Pflanze im Botanischen Garten mit einer Begeisterung und strahlenden Augen etwas erzählen kann.  (mehr …)

Luxus mit Ausblick- Frühstück im Sofitel

IMG_5546 (2)In einem meiner letzten Posts habe ich ja über mein Faibel mit Rooftop Bars und Aussichtspunkten erzählt. Und dass ich Frühstücken liebe ist kein Geheimnis, wieso nicht also beides verbinden? Das dachten sich zumindest meine Frühstücks Mädels und überraschten mich zu meinem Geburtstag mit einem Frühstück im legendären Sofitel. Ich kannte ja bereits instagram Bilder vom sofitel in Wien mit dieser wunderschönen künstlerischen Decke, die anscheinend in der Nacht leuchtet. Gut von der leuchtenden Decke bekommt man beim Frühstück nicht sehr viel mit, aber dafür von der atemberaubenden Aussicht. Ich könnte mir eine schlechtere Art vorstellen in den Tag zu starten, als mit direktem Blick auf den Steffel. (mehr …)

Wien im Frühling- eine blühende Stadt

IMG_2508 (2)

Frühling ist einer meiner lieblings Jahreszeiten in Wien. Alles beginnt zu blühen und die ersten Sonnenstrahlen muntern einen richtig auf. Erst im Frühling werde ich zu einer richtig spießigen Spatziergängerin und mache einige Parks unsicher um etwas grün zu erhaschen. Aber auch außerhalb der Parks macht sich der Frühling in den Straßen Wiens breit und so wirken manchen Straßen Ecken wie Japan zu Zeiten des Kirschblütenfestes. Wer auch immer diese Kirschbäume in Wien gepflanzt hat: danke! Gibt es etwas schöneres als an einem sonnigen Tag einen Baum mit über und über rosa Blüten zu sehen? Und das in einer doch manchmal sehr grauen Stadt wie Wien. (mehr …)

Hoch hinaus- Die 57 Lounge im DC Tower

IMG_5325 (2)Ich liebe skybars- man kann ganz gemütlich bei einem Bier oder Cocktail seinen Blick über die Landschaft schweifen lassen. Und so wollte ich immer schon einmal auf den DC Tower um einen Blick über ganz Wien zu erhaschen. Die Bar sei ja auch angeblich Österreichs höchste Rooftop Bar. Auf gleicher Ebene wie die Bar ist auf obersten Stockwerk des DC Towers auch die Aussichtplattform, für die man aber 10 Euro zahlt. Ich glaube da erübrigt sich die Frage ob man lieber 10 Euro für eine Plattform zahlt, oder 10 Euro für einen Cocktail bei gleicher Aussicht erübrigt sich. (mehr …)

Unglaubliches Erlebnis: mein Lauf beim Vienna City Marathon

20160410_072701000_iOSJa ihr habt euch nicht verlesen: ich bin tatsächlich beim Vienna City Marathon mitgerannt. Kein Scherz! Wenn mir das aber mal jemand erzählt hätte, hätte ich es aber auch nicht glauben können. Denn ich bin nicht unbedingt die große Sportskanone. Gut wenn dann bin ich das Pilates/Ballett- Mädchen, aber ganz sicher nicht jemand der gerne Joggen geht und eine unglaubliche Kondition hat. Wie kann man dann so verrückt sein und sich zu einem Marathon anmelden? (mehr …)

Absolutes Pflichtprogramm: Das Motto am Fluss

IMG_8473 (2)Eigentlich eine Schande, dass es mich erst jetzt ins Motto am Fluss gezogen hat, denn das Motto am Fluss ist eindeutig Kult! Mit meinen lieben Frühstücksmädels kam ich nun endlich dazu das Frühstücksangebot „auf Herz und Nieren“ zu testen. Und ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll mit meiner Begeisterung. Gut am Anfang war ich etwas skeptisch. Der Nachteil nämlich bei solchen gehypten Lokalen ist nämlich, dass man zum einen schwer einen Platz bekommt und zum anderen mit viel zu hohen Erwartungen hin geht (siehe meine „Leidensgeschichte“ vom Ulrich). (mehr …)