About sofia

Posts by sofia:

Ein Wiedersehen mit Antwerpen

IMG_3620Hätte man mich zu Beginn meines Erasmus gefragt hätte ich nicht gedacht, dass es passiert: ich bin in Antwerpen für ein verlängertes Wochenende zurückgekehrt weil ich es wirklich vermisst habe! Ich habe hier während meines Erasmus Semesters ein paar der bisher besten Monate meines Lebens verbracht und so kam eins aufs andere und ich stieg in den Flieger Richtung „Erasmus Heimat“ Belgien. (mehr …)

Ein Wochenende in der traumhaften Lagunenstadt: Venedig (2)

IMG_3454Schon wieder ist viel zu viel Zeit vergangen und mein traumhaftes Wochenende in Venedig liegt leider schon wieder viel zu lange zurück. Dennoch möchte ich euch auch die restlichen Bilder aus Venedig nicht vorenthalten, denn schließlich bin ich dort (so Fotofanatisch wie ich bin) regelrecht explodiert. Ich finde aber auch, man kann auch gar nicht anders. Venedig ist einfach so ein Traum, sodass man diesen Flair dieser Stadt irgendwie mit Fotos konservieren MUSS, richtig 😉 . (mehr …)

Ein Wochenende in der traumhaften Lagunenstadt: Venedig (1)

IMG_3296Oh Venedig! Was für eine Stadt- falls ich mal im Lotto gewinne oder in Rente komme werde ich mir sicherlich in dieser wunderbaren Stadt einen Wohnsitz zulegen. Venedig hat einfach einen ganz eigenen Charme: Überall diese prachtvollen Palazzi, Brücken und Plätze die von dem einstigen Reichtum zeugen vor dem die Stadt nur so strotzte. Inzwischen alles leicht verfallen, aber dennoch gibt dieser leichte Verfall der Stadt gemeinsam mit ihren engen Gassen und wunderbaren Kanälen ihren Charakter. Zwischendrin gleiten mehrere Gondeln mit Gondoliere in geringelten Shirts über den Kanal. Ab und an braust ein Motorboot zwischendurch. Irgendwie hat Venedig durch die Kanäle und dem Wasser etwas beruhigendes. Zumindest wenn nicht all diese anstrengenden Touristen und Tauben wären die die Stadt überfluten. Mein Freund und ich sind von Wien aus über Nacht nach Venedig gefahren. Und die strapaziöse Anreise lohnte sich schon allemal als wir um sechs Uhr in der Früh in der Lagunenstadt ankamen! Denn dort bot uns ein atemberaubender Blick: Der Canale Grande komplett leer und mit einem Sonnenaufgang den die Welt noch nicht gesehen hat. Als wir dann mit einem der öffentlichen „Bus“-Boote oder den Canale Grande glitten und die Stadt so langsam erwachte war es fast schon um mich geschehen. Spätestens als wir über den leeren Markusplatz zu unserem airbnb gingen hätte ich quietschen können vor Freude. (mehr …)

Oh…! mumok mit #igersvienna

IMG_3157 (2)Mein letzter instawalk liegt ja leider schon etwas zurück und mein großer Vorsatz ist bei mehr instawalks teilzunehmen. Schließlich vereint es so viele Dinge die ich liebe: fotofanatische Menschen treffen sich um gemeinsam etwas neues zu entdecken. Meist trifft man dabei wirklich faszinierende Menschen die alle gemeinsam eine große Liebe zu instagram teilen. Folglich wird man von seinen Mitmenschen auch nicht komisch angeschaut wenn man gefühlte 1000 Bilder von ein und demselben Motiv schießt oder auch für das perfekte Foto sich auf den Boden kniet um die richtige Perspektive zu erwischen. Unter Instagram-Freaks muss man sich für seine Obsession einfach nicht schämen oder rechtfertigen. Zudem lernt man oft auch so viele interessante neue Orte kennen- alles in allem also genau das richtige für mich! (mehr …)

Sonniger Spaziergang durch Schönbrunn

IMG_2972„Sonniger Spaziergang durch Schönbrunn“ – könnte fast schon ein Slogan aus einer RTL Sendung sein. Aber dabei war es gar kein groß durchdachter Ausflug- es war einfach nur ein kleiner Moment in dem ich nach dieser heftigen Intensität in der gerade alles auf mich einprasselt „Luft hole“. Im Moment gerade steht mein Leben mal wieder Kopf und es passiert so viel, dass ich kaum Momente finde einfach mal inne zu halten und über alles nachzudenken. Vielleicht schreibe ich noch einen extra Blogpost in dem ich ein wenig schildre, was derzeit so alles passiert. Denn das ist wirklich eine Menge! Ich habe irgendwie auch das Gefühl, ich hatte noch gar nicht wirklich Zeit wieder in Wien so richtig „anzukommen“. Als ich noch in Antwerpen war, habe ich mir sogar eine kleine Liste angefertigt mit Dingen die ich in Wien unbedingt als erstes wieder sehen möchte. Und plötzlich ist schon wieder mehr als ein Monat um und ich habe noch nichts davon erledigt. Klingt traurig, aber ehrlich gesagt habe ich im Moment gerade auch nicht mal die Zeit darüber nachzudenken. (mehr …)

Meet my boyfriend- über Fernbeziehungen und das Rückkehren

IMG_2790 (2)Schon wieder ist ein Monat im neuen Jahr um – und was das für ein Monat war! Turbulent wie das Leben manchmal sein kann hat sich schon wieder alles bei mir verändert: ich bin wieder zurück in Wien, habe einen neuen tollen Job und bin derzeit am Überlegen wie ich meine Zukunft nach dem Bachelor gestalten soll. Es hat sich so unglaublich viel getan in der letzten Zeit und manchmal habe ich auch das Gefühl auch wenn ich wieder in gewohnter Umgebung bin, dass ich nicht mehr die selbe Person bin. Bei aber all den ganzen turbulenten Monaten und den vielen Veränderungen ist eines doch immer gleich und stetig geblieben: die Beziehung zu meinem Freund. (mehr …)

„To travel is to take a journey into yourself“ – Reiserückblick 2016

kartre2016 was für ein verrücktes Jahr. Und wie könnte man das Jahr schöner Revue passieren lassen, indem man sich all die schönen Reisen vor Augen hält die 2016 bereit gehalten haben? Ich glaube ich war noch nie so viel unterwegs gewesen wie in diesem Jahr! Und das verrückteste daran: die meisten Reisen und Kurztrips haben sich einfach so ergeben! Speziell durch mein Erasmus in Belgien habe ich so unglaublich viele tolle Reisen machen können und so viele verschiedene Orte entdecken dürfen. Aber starten wir einfach mal von Beginn des Jahres an…. (mehr …)

Klein, weihnachtlich und sehr photogen: Ausflug nach Luxemburg

img_2586-2Langsam neigt sich mein Erasmus doch schon dem Ende zu und so bekomme ich langsam „Torschusspanik“ und möchte noch so viele aufregende Dinge wie möglich erleben. Und so entschied ich sehr spontan (einen Tag zuvor) einfach einen Kurztrip nach Luxemburg zu machen. Ich hatte mich noch nie wirklich mit Luxemburg beschäftigt, geschweige denn ich Erwägung gezogen dorthin zu fahren. Aber da es gut mit dem Zug von Antwerpen zu erreichen war dachte ich wieso nicht? Was hatte ich schon zu verlieren? Das einzige das ich wusste war, dass Luxemburg klein war. Wie klein konnte ich ja nicht ahnen… (mehr …)

Wenn man die Bratwurst auf Englisch bestellt-weihnachtliches Köln

img_2248222
Während in Wien und in Deutschland schon längst die Weihnachtsmarkt Saison begonnen hatte, wartete ich in Antwerpen immer noch vergeblich auf die Eröffnung des Weihnachtsmarktes, geschweige denn ein paar Glühweinstände. Natürlich hat der grandiose Weihnachtsmarkt in Antwerpen dann später noch begonnen, aber zur Vorweihnachtszeit im Dezember brauche ich einfach einen Weihnachtsmarkt! Vielleicht ist das so eine deutsch/österreichische Angewohnheit von mir. Ohne Weihnachtsmarkt fehlt eindeutig was. Deshalb sagte ich natürlich auch nicht nein, als unsere Studentenvereinigung Anfang Dezember nach Köln fuhr.  (mehr …)

Modernes Rotterdam – Tagestrip in die Megahafenstadt

img_2181-3

Um ehrlich zu sein hat mich Rotterdam nie so wirklich interessiert. Ich wusste zwar, dass Rotterdam anscheinend eine wirklich faszinierende moderne Architektur hat, aber ich bin eher in Städte mit alten Gebäuden und einer spannenden Geschichte interessiert anstatt moderner Städte. Natürlich können auch diese ihren Reiz haben, aber irgendwie zog es mich einfach nicht nach Rotterdam. (mehr …)